Gemeinschaftspraxis      Dres. med. Markus & Michael Kirchmeyer      Gelsenkirchen
Orthopädie & Unfallchirurgie + Chirurgie + Handchirurgie + Sportmedizin + Plastische & Ästhetische Chirurgie

Arthrosetherapie

Gelenkbeschwerden können viele Ursachen haben. Einer der Schwerpunkte unserer Tätigkeit liegt in der umfassenden Diagnostik und Therapie von Gelenkerkrankungen.

Arthrose - die Abnutzung der Gelenke - ist die weltweit am meisten verbreitete Erkrankung der Gelenke, Im Laufe der Jahre wird es oft schlimmer: Die Schmerzen nehmen zu und die Beweglichkeit der betroffenen Gelenke nimmt ab.

Die Behandlung der Arthrose ist immer individuell für jeden Patienten !

Die eingesetzten Behandlungsverfahren richten sich nach dem betroffenen Gelenk, nach der Schmerzsituation, der Lokalisation, Ausprägung und Ursache der Arthrose. Immer steht die Patientin / der Patient im Mittelpunkt.

Die Arthrose ist grundsätzlich eine chronische Erkrankung, welche nicht in den Ausgangszustand eines intakten "jugendlichen" Gelenkes zurückgeführt werden kann.

Dennoch kann durch viele Therapieansätze eine deutliche Schmerzreduktion und Steigerung der Lebensqualität erreicht werden!

 

gesundes Kniegelenk
Kniegelenk mit Arthrose

Die Ansätze  der konservativen (d.h nicht operativen) Arthrosetherapie sind vielfältig:

  • Hilfsmittel (z.B. Bandagen, Orthesen, Schuhzurichtungen)
  • Medikamente als Schmerz-und Entzündungshemmer, z.B. Ibuprofen
  • Injektionen mit Lokalanästhetika, ggf. Cortison und anderen Substanzen (Hyaluronsäure)
  • Krankengymnastik  (stabilisierend, mobilisierend)
  • Physikalische Therapie  (Wärme, Kälte, Ultraschall, Reizstrom)

Bei Erfolglosigkeit der konservativen Behandlung kommt eine operative Arthrosetherapie in Betracht:

  • Arthroskopie (Gelenkspiegelung) mit Knorpeltherapie
  • Korrektur von Achsenfehlern (Umstellungsosteotomie)
  • Gelenkersatzverfahren (Endoprothese) z.B. am Hüft-und Kniegelenk und Schultergelenk mit z. T. sehr guten Langzeitergebnissen mit einer Vielzahl verfügbarer individuell angepasster Modelle und Grössen

Gute Erfolge lassen sich durch die Behandlung mit Hyaluronsäure erreichen:

Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz, die für die Widerstandskraft des Gelenkknorpels und die Gelenkschmierung notwendig ist. Die vom Arzt ins Gelenk injizierte Hyaluronsäure verbessert nicht nur die Gleiteigenschaften des Knorpels, sondern regt auch die körpereigene Hyaluronsäure-Produktion an. Studien gelegen, dass eine Hyaluronsäuretherapie Schmerzen lindert, den Gelenkverschleiß verzögert und die Beweglichkeit des betroffenen Gelenks verbessert. Somit hat Hyaluronsäure gleichzeitig einen schmerzlindernden und entzündungshemmenden Effekt und wirkt den fortschreitenden Gelenkzerstörungen entgegen.

Die Kosten für eine Hyaluronsäuretherapie des Gelenkknorpels werden von den privaten Krankenkassen normalerweise übernommen. Zur Behandlung mit Hyaluronsäure und deren Kosten beraten wir Sie gerne.